Isabelle Lehn: Binde zwei Vögel zusammen Eichborn Verlag

DSCN1385

Isabelle Lehns Roman lässt mich nach der Lektüre ein wenig ratlos zurück. War ich noch überzeugt von dem Auszug, den sie dieses Jahr bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt vorlas, entsteht nun, nach der kompletten Lektüre, eine merkwürdige Leere. Liegt es am Thema, liegt es an dem Gefühl, dass aus vielen starken Eindrücken kein überzeugendes großes Ganzes entsteht?

Die gesamte Besprechung von mir kann man auf fixpoetry.com lesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s