24.12. Literarische Adventtürchen

Es weihnachtet!
Literatur leuchtet wünscht eine himmlische Zeit mit bester Lektüre! Frohes Fest! 

DSCN3206

Baum an Buchfink

Aus den entkleideten Bäumen
fallen nun weniger Schatten,
wenn ein Ast sich beugt, ein
Zweig sich bückt, fällt

das letzte Nashorn herab,
knacken lang schon die Eicheln
unterm Schuh, kommt kein
Eichelhäher hinterher. Vielleicht

aber eins, zwei Eichhörnchen
mit Schwindsucht und Fuchsschweif.
Gelangweilt schaut die Kohlmeise
zu, fliegt von Laubfall zu Restmüll

und landet am Blattrand. Ein
Specht zielt und setzt den Schnabel
an und, Zack, spuckt der Tannenbaum,
harzt die Landebahnen der Goldammern,

sticht und nadelt, aufgestapelt
die Gefallenen, die Geschlagenen –
Brennholz für die Welt – am Kaminfeuer
sitzt ein Mensch und liest.


©Marina Büttner Text & Tusche 2018
aus einem noch nicht veröffentlichten Lyrikband mit eigenen Illustrationen

Advertisements

Ein Gedanke zu “24.12. Literarische Adventtürchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s